Home >  Institut > Mitglieder  > Sigrid Betzelt    

Sigrid Betzelt

Sigrid Betzelt, Dr. phil., Professorin für Gesellschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie an der HWR Berlin seit April 2009. Zuvor langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leiterin verschiedener Drittmittelprojekte (u.a. finanziert von der EU, DFG, Bundesfamilienministerium) am Zentrum für Sozialpolitik sowie am Institut für Lokale Sozialpolitik und Non-Profit-Organisationen der Universität Bremen. Expertisen zu arbeitsmarkt-, sozial- und gleichstellungspolitischen Themen für die Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ des Deutschen Bundestages, die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, das Soziologische Forschungsinstitut Göttingen u.a.m.. Zuvor wissenschaftliche Fraktionsreferentin in der Bremischen Bürgerschaft und wissenschaftliche Mitarbeit in Non-Profit-Organisationen in Berlin. Sie ist Projektleiterin im Exzellenznetzwerk RECWOWE (Work and Welfare in Europe) im 6. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission. Sachverständigengutachten für den Ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung zu den gleichstellungspolitischen Implikationen des Sozialgesetzbuch II und III (zus. mit Prof. Dr. Silke Bothfeld, Hochschule Bremen). Mitglied des Harriet-Taylor-Mill-Instituts für Ökonomie und Geschlechterforschung an der HWR Berlin.

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Wandel von Arbeit und Erwerbsstrukturen
  • Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik auf nationaler Ebene und im europäischen Vergleich und ihre Wirkungen auf soziale BürgerInnenrechte, Ungleichheit und Geschlecht.

Ausgewählte Publikationen:

  • Activation and Labour Market Reforms in Europe. Challenges to Social Citizenship. Work and Welfare Series, Houndsmills: Palgrave Macmillan, 2011 (editor with Silke Bothfeld, co-author of 4 chapters, forthcoming).
  • Incoherent strategies – fragmented outcomes. Raising women's employment rate in Germany, German Policy Studies, Special Issue: "Integration in European Labour Market Politics", 2011, Vol. 7, edited by Karin Schulze Buschoff and Florian Blanke (with Silke Bothfeld, forthcoming).
  • Individualisierung von Leistungen nach SGB II unter Berücksichtigung der familialen Unterhaltsverpflichtungen. Baden-Baden: Nomos, 2010 (zus. mit Ursula Rust).
  • Zur begrenzten Nachhaltigkeit flexibler Erwerbsformen – das Beispiel hoch qualifizierter Alleinselbständiger. In: Marc Szydlik (Hrsg.), Flexibilisierung – Folgen für Familie und Sozialstruktur, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2008, 93-112.

Weitere Informationen auf der persönlichen Webseite: